Effizienz-Modul für Biogasanlagen

Biogasanlage
Biogasanlage
© Nordreisender/photocase.de

Stoffliche Verwertung von Gärresten und Produktion von Lignin in der Landwirtschaft

Mit einem zu entwickelnden Verfahren zur Herstellung von Lignin soll eine wirtschaftliche und praxistaugliche Weiterverarbeitung von Gärresten aus landwirtschaftlichen Biogasanlagen entwickelt werden. Bei dem angestrebten Verfahren sollen keine weiteren Reststoffe anfallen und keine Emissionen entstehen. Vielmehr werden die Stoffe, die sich im Gärrest befinden,  durch chemische und biologische Umwandlung wieder für die Biogaserzeugung verwendet.  Das dabei separierte Lignin wird als Chemierohstoff genutzt. Beide Aspekte sollen die Effizienz der Biogasanlagen erhöhen und zugleich einen ökologisch und wirtschaftlich nachhaltigen Verwertungskreislauf für Gärreste etablieren.

Stoffliche Verwertung von Gärresten und Produktion von Lignin in der Landwirtschaft

Mit einem zu entwickelnden Verfahren zur Herstellung von Lignin soll eine wirtschaftliche und praxistaugliche Weiterverarbeitung von Gärresten aus landwirtschaftlichen Biogasanlagen entwickelt werden. Bei dem angestrebten Verfahren sollen keine weiteren Reststoffe anfallen und keine Emissionen entstehen. Vielmehr werden die Stoffe, die sich im Gärrest befinden,  durch chemische und biologische Umwandlung wieder für die Biogaserzeugung verwendet.  Das dabei separierte Lignin wird als Chemierohstoff genutzt. Beide Aspekte sollen die Effizienz der Biogasanlagen erhöhen und zugleich einen ökologisch und wirtschaftlich nachhaltigen Verwertungskreislauf für Gärreste etablieren.


Kontakt

Forschungsinstitut Biopos e.V.
Ansprechpartner:
Name:
Prof. Birgit Kamm
Position:
Koordinatorin
E-Mail:
kamm@­biopos.de
Telefon:
+49 3328 332210